Schlagwort-Archive: Depression

2020-092 — Ungut

Berührungen in der alltäglichen sozialen Interaktion. To get a Google translation use this link.   Seit es allen weniger gut geht, weiß ich, wie gut es uns, mir sonst so geht hierzulande. Beziehungsweise bemerke ich es jetzt noch immer und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

Nº 257 (2019): Heute war kein guter Tag

Fehlender Antrieb und übermächtiger Drang. To get a Google translation use this link.   Heute war kein guter Tag. Mein Plan, heute zu den Offenen Ateliers zu gehen, funktionierte nicht. Ab elf Uhr wollte ich Bildenden Künstlern über die Schulter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2019, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare

Nº 156 (2019): Ein Einblick

Niemand muß lesen, was ich über mein Leben schreibe. To get a Google translation use this link.   Wozu denn jeden Tag aufstehen, fragt die Depression, oder gar aus dem Haus gehen, das muß nicht sein, das strengt an, da … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2019, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 21 Kommentare

Nº 133 (2019): Liebeserklärung

Oder ein Loblied auf einen, der mir guttut. To get a Google translation use this link.   Ich bin immer wieder überrascht von meinem Hausarzt. Der war vor Jahren ein echter Glücksgriff und ist auch heute noch das Goldstück. Zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2019, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 10 Kommentare

Nº 015 (2019): Kraft meiner Wassersuppe

Schreibvermögen und Fluchtmöglichkeit. To get a Google translation use this link.   Ich zerbreche mir seit Tagen den Kopf, ob es da eine ganz bestimmte Voraussetzung gibt, die mich solche Geschichtchen schreiben läßt. Gerade scheint es mir wieder so. Ja, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2019, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Vorhang hoch (Nº 332/2018)

Ein Blick hinter die Fassade. To get a Google translation use this link.   Na, ist euch in den letzten drei Wochen hier etwas aufgefallen? Seid ehrlich! Nein, nichts? Dann habe ich gute Arbeit geleistet. Dann habe ich es geschafft, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Krankfühlen und Weitermachen (Nº 327/2018)

Weitermachen. Immer wieder. Weitermachen. Ich kann es. To get a Google translation use this link.   Ich kann es noch. Ja, wirklich. Mich krank fühlen ohne äußerlich sichtbare Symptome. Eine Woche lang versuchte ich, mich aus meinem “normalen” Leben zurückzuziehen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Lächeln (Nº 271/2018)

Ein immer hilfreicher Ratschlag. To get a Google translation use this link.   Ich bin niemand, der ständig lächeln kann und/oder will. Und das nicht nur, weil ich immer mal wieder Depressionen habe, nein. Ich kann und mag nicht dauerlächeln, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Es war immer nur ein Moment (Nº 250/2018)

Doch noch immer bin ich #NotJustSad To get a Google translation use this link.     Und dann kommt ganz plötzlich, genau so, wie ich es schon lange erwartet habe, wieder so ein beschissener Moment, in dem ich an meinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Der Unterschied (Nº 225/2018)

Undefinierbar, oder? To get a Google translation use this link.   Heute Abend auf Twitter:   Denken hilft. Grübeln nicht.Unterscheiden ist die geheime Superkraft. — tante absurdistan (@absurdistante) 13. August 2018   Und dann fragt Irgendwann werd ich in einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar