Schlagwort-Archive: Leere

2021,242: Leere

Ein unerklärliches und vom Verstand kaum faßbares Phänomen. To get a Google translation use this link.   Manchmal verliere ich einfach so den Faden. Nicht nur beim Schreiben, nicht nur bei profanen Tätigkeiten. Auch beim Denken. Dann höre ich mitten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2021, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

2021,066: Ziellos

Märchenhafte Unüberlegung. To get a Google translation use this link.     Er war einmal eine große, weite Leere, die schwebte hastig sanft einfach so im allumfassenden Nichts hin und her. Sie hatte kein Ziel, hatte keine Träume, keine Hoffnungen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2021, Geschriebenes, Miniatur, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 13 Kommentare

2020-226 — Textlos

Auf alle Fälle so ganz ohne etwas. To get a Google translation use this link.   Da habe ich mich wohl verschrieben, denn es sollte ganz bestimmt “taktlos” heißen. Über taktlose Musik wollte ich schreiben, nicht wahr, also über solche, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

2020-222 — Ausbleiben

Ich lese an meinem Ideenreichtum die Umgebungstemperatur ab. To get a Google translation use this link.   Ach, mich stören die Dinge um mich her nicht so sehr beim Schreiben. Ich habe es tatsächlich gern bzw. bevorzuge es, Menschengeräusch um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

2020-180 — Nutzen

Monetär allerdings nicht meßbar. To get a Google translation use this link.   Es gibt Menschen, denen das Ausruhen sehr schwer fällt; manchen scheint es gar unmöglich. Nicht, weil sie keine Zeit dazu finden können. Sondern weil sie die Zeit, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

2020-177 — Lücken

Mehr davon als guttut. To get a Google translation use this link.   Es sind so viele Seiten leergeblieben – nein, das stimmt ja gar nicht. Aber zwischen dem Datum der einen und dem der nächsten Seite klafft eine große … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

2020-157 — Floskeln

Die werden auch verhindert. To get a Google translation use this link.   Es scheint manchmal an der Tinte zu liegen, die zu dick ist, um von der Feder auf das Papier zu fließen. Zähflüssig wie Leim. Stockend. Nur buchstaben-, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

2020-109 — Geheimnisse

Aus der Realität entfernt. To get a Google translation use this link.   Habt ihr Geheimnisse? Oder: Habt ihr schonmal bemerkt, daß euer Gegenüber Geheimnisse hat? Weil neben all dem, was ihr euch erzählt, plötzlich oder nach und nach spürbar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 20 Kommentare

2020-105 — Leere

Doch anders als in fernöstlichen Traditionen. To get a Google translation use this link.   »Leere Deinen Geist!« Diesen Satz kenne ich schon lange. Ich weiß, ich hörte ihn auch schon in diversen Karate-Filmen gesprochen, las ihn in verschiedenen Büchern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

2020-085 — Stadt

Sie hat sich nicht verändert und ist doch völlig anders. To get a Google translation use this link.     Die Stadt verliert ihren Charakter, ihren Charme, ihr Flair, wenn in ihr der »öffentliche« menschliche Alltag fast erloschen ist.   … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar