Schlagwort-Archive: Erfolg

Nº 167 (2022) – Boah

Nach der Zitterpartie, die keine war. Computeralltag. To get a Google translation use this link.   Gestern und heute war ich … nunja. Das Betriebssystem meines „Arbeits”–Rechners sollte nach über zwei Jahren aktualisiert werden. Beim Backup– oder Reserverechner funktionierte vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2022, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

2021,140: Verlieren

Erwartungshaltung und anderes aus dem Denkicht. To get a Google translation use this link.   (Aus meinem Denkdickicht, das ich Denkicht nenne.)Spielen ist wohl etwas, das zu Entwicklung eines Menschen, insbesondere in der Kindheit und Jugend, notwendig ist. Denn im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2021, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

2020-234 — Genug

Nicht von allem, bei weitem nicht von allem. To get a Google translation use this link.   Es ist genug. Ach ja, dieser Satz, diese Einsicht: Es ist genug. Oder – leicht abgewandelt schon in einer Art Rückschau: Es war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Ein Kommentar

2020-071 — Übel

Ich bin damit nicht allein. To get a Google translation use this link.   Dieses “mir selbst nicht genügen” ist das größte Übel, das ich mir selbst antun kann; es verhindert zuverlässig, daß ich meine Erfolge, so klein sie auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Nº 315 (2019): Platz geschaffen

Ich bin dem Karrnefall entwischt. To get a Google translation use this link.   Einhundertunddrei Scans sind heute auf meine externe Festplatte gewandert, zum großen Teil habe ich sie auch schon mit sprechenden Namen versehen. Der Schreibplatz bietet wieder Platz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2019, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Die Schlacht nicht verlor’n (Nº 170/2018)

Doch des Verlierens gewißsein. To get a Google translation use this link.   Manchmal ist offline wichtiger, interessanter, raumgreifender, erfüllender als online. Seltsamerweise auch bei mir. Habt ihr vielleicht gemerkt. An meinen Blogeinträgen, an den (nicht geschriebenen) Tweets, an Bestätigungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Noch ein Satz (2017: 194)

Wieder von 1998. To get a Google translation use this link.     Das Warten auf Erfolg muß ja erfolglos bleiben, wenn Du hoffnungsvoll am Gleis 3 stehst, der Erfolg aber mit dem Fahrrad draußen vorm Bahnhof vorbeifährt.     … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Nº 258 (2016): Premiere.

Was Neues probiert To get a Google translation use this link.   Wie wohl jeder Mensch das tut, habe auch ich von Zeit zu Zeit etwas Neues auszuprobieren. Jetzt gerade übe ich die Erstellung von Blogartikeln auf meinem Brettchen. Sogar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2016, Erlebtes, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Nº 202 (2016): Plan.

Wahrscheinlichkeitsrechnung To get a Google translation use this link.     Was auch immer der Mensch plant, der größte Unsicherheitsfaktor ist er und seinesgleichen. Mache ich Pläne nur für mich, ist die Wahrscheinlichkeit, daß alle Beteiligten erfolgreich sind, exakt 0,5 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2016, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Nº 167 (2016): Hinausposauntes Vorhaben.

Und am Abend dann doch ein besonderes Tier. To get a Google translation use this link.   Gehe los und photographiere ein "besonderes" Tier. Vorhaben für heute. Also für Jetzt. — Der Emil (@der_emil) 14. Juni 2016 //platform.twitter.com/widgets.js   So … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2016, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar