Schlagwort-Archive: Blog

Hm. Hm. Hm. (Nº 232/2018)

Sowohl gesummt als auch “gestöhnt”. To get a Google translation use this link.   Beim Verarbeiten von vorhandenen Bemusterungen und einer Kiste mit etwa 50 CDs, die dem Radio am Freitag geschenkt/gespendet wurden, lief mir heute auch dieser Künstler über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Vorauswissen (Nº 085/2018)

Schreiben und abschreiben. To get a Google translation use this link.   Am Straßenrand stand heute nachmittag, als ich mich kurz nach 17 Uhr vom Radio aus auf den Heimweg machte, ein Karton voller Bücher. Alles Werke zur Jurisprudenz. Fallbeispiele. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Zwei neue Fach-/Fremdworte (Nº 079/2018)

Aus dem Vergessen aufgetauchte Absurditäten. To get a Google translation use this link.   Als ich heute Nachmittag über einen Passierschein A38 (ich hoffe, “Asterix erobert Rom” ist euch bekannt?) stolperte, führte mich ein Klick auf die zugehörige Webseite des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Die Leere (2017: 359)

Ich übertrage sie. To get a Google translation use this link.   Da sind die Weihnachtsfeiertage also ganz plötzlich da, ohne irgendeine Vorwarnung. Wir hatten ja alle keine Zeit oder Gelegenheit, uns darauf vorzubereiten. Nicht wahr? Bei mir beginnt trotzdem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Der letzte Text (2017: 291)

Rückgängig gemachte paranoide Vorsorge To get a Google translation use this link.   Nein nein, nicht dieser hier. Nicht das hier ist der letzte hier veröffentlichte Text. Sondern ein anderer wird mein letzter Text, der letzte, den ich schreibe, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Ich will noch länger mein Geheimnis sein (2017: 281)

Ja, das ist ein Geständnis. To get a Google translation use this link.   Nein, mir fällt nicht nichts ein. Seit etwa zwei Stunden sitze ich und zerbreche mir den Kopf über … Es ist da ja immer ein gewisser … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Ich habe noch mehr sonderbare Dinge vor (2017: 203)

Eines davon ist ein für 17 Tage im Voraus geplanter Text To get a Google translation use this link.   Kann ich es mir erlauben (im Sinne von: bin ich überhaupt fähig dazu), einen Tag mit dem Bloggen hier auszusetzen? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Selbstbeweihräucherung? (2017: 168)

Begegnung der unerwarteten Art. To get a Google translation use this link.   Das – DAS! – Gute des heutigen Tages muß ich hier beschreiben. Denn ein Mann mit sehr gepflegtem Bart und Kinderwagen sprach mich mit fränkischem Akzent (stimmt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Was nie geschrieben werden sollte (2017: 159)

Ein fesselnder Buchbeginn. To get a Google translation use this link.   Sätze von gestern wurden zum Blog bzw. zu seinem Anstoß und brachten mir die “zornige Liebe” als Stichwort. Die Erinnerungen an ein Weib/ein weibliches Wesen lenken mich ab, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Georg Wilsberg: Das Ende der Jugendliebe (2017: 029)

Drei abc.etüden in einer Szene To get a Google translation use this link.     Wie ein Narr steht er vor dem Tor und wartet in der Stille und Kälte des Sonntagvormittags darauf, daß das Brautpaar wieder aus der Kirche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar