Monatsarchive: Februar 2020

2020-060 — Gespräch

Und dann erzählte jemand von einem besonderen Gesang. To get a Google translation use this link.   Mit den alten oder älteren Leuten sollte ich viel öfter sprechen. “Wieso denn das? Von denen lernen? Was denn? Die haben vom modernen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

2020-059 — Geld

Eine persönliche Dystopie. To get a Google translation use this link.   Geld, das ist doch nur ein Mittel, eine Bewertungshilfe, um den Austausch von Dingen und Diensten zu erleichtern. Damit wird jenen ein (universell?) bezifferbarer Wert zugeordnet. Geld an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

2020-058 — Schuld

Sonderbarer Gedanke dazu. To get a Google translation use this link.   Es mag stimmen, daß ich nicht schuld bin. Es mag stimmen, daß manches Zufall und/oder Schicksal ist. Es mag sein, daß das so sein muß. Aber dann, dann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

2020-057 — Neuanfang

Und zwar ein fehlender. To get a Google translation use this link.     Kein Schnee. Nicht eine einzige Flocke. Von Oktober bis Ende Februar kein Krümel Schnee. Liegt es daran oder am auch fehlenden Frost oder an beidem, daß … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

2020-056 — Schweigend

Anders ist manche Situation nicht zu ertragen – doch hier: To get a Google translation use this link.   Des Nachts – es war grad noch gestern – bin ich über eine Nachricht gestolpert und habe mich zu schämen begonnen; … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

2020-055 — Regieanweisung

De olsche Poppenspäler. To get a Google translation use this link.     »Alles nur noch eine Schmierenkomödie. Alles. Das, was hier heute geschieht, ist doch kein Leben mehr. Das hat weder Ziel noch Sinn noch Gehalt. Und die transportierte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Geschriebenes, Miniatur, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

2020-054 — Meckereien

Manchmal geht es wirklich nur sehr schwer ohne. To get a Google translation use this link.   Den Fasching zu meinen Kinderzeiten, den mochte ich. Da ging es “angeputzt” durchs Dorf, da wurde gebettelt. Und es gab Süßigkeiten, ab und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

2020-053 — Zwei Baustellen

Beide sind mir nicht ganz recht. To get a Google translation use this link.   1.) Ich weiß, daß das Gerät sowohl eine Ethernet-Schnittstelle hat als auch einen WLAN-Adapter. Beides wurde bei der Installation von Fedora nicht erkannt. Das nervt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

2020-052 — Die Stimme

An unerwarteter Stelle beinahe überhört. To get a Google translation use this link.     Der Zug fährt mit nur einer Minute Verspätung ein. Plötzlich ist der Bahnsteig voller Menschen, alles summt und brummt um ihn herum. Er hat Mühe, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Geschriebenes, Miniatur, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

2020-051 — Blau

Was die Erfahrung mit sich bringt. To get a Google translation use this link.     Wie der Himmel soll diese Farbe sein: Blau. Oder wie das Meer: Blau. Auch ihre Augen wären: Blau. So sagen die Leute. Nur sie, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Geschriebenes, Miniatur, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Ein Kommentar