2020-060 — Gespräch

Und dann erzählte jemand von einem besonderen Gesang.

To get a Google translation use this link.

 

Mit den alten oder älteren Leuten sollte ich viel öfter sprechen. “Wieso denn das? Von denen lernen? Was denn? Die haben vom modernen Leben doch keinen blassen Schimmer!” Stimmt. Aber nur manchmal. Bei weitem nicht immer. Und sie haben (fast) ein ganzes gelebtes Leben hinter sich und daher den Erfahrungsschatz (fast) eines ganzen gelebten Lebens weiter­zu­geben. Sie wissen Dinge, die heute kaum noch jemand weiß. Als Kind durfte ich zum Beispiel mein erstes Streichholz bei Oma und Opa anreißen. Und heutzutage können nur noch die Alten vom heimeligen Singen des Ofentopfes berichten …

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Positiv waren am 29.02.2020 ein erhaltenes Lebenszeichen (ach, wie ich mich darüber wirklich freue), erledigte Arbeit, Pizza am Abend.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Vier der Münzen.

© 2020 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2020, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 2020-060 — Gespräch

  1. Elvira sagt:

    Gerade heute ist es gut, wenn wir ältere Menschen unseren jüngsten Mitmenschen aus unseren Leben erzählen. Denn wir kommen noch sehr gut mit dem modernen Leben zurecht, aber sie wissen nichts aus Zeiten ohne Zentralheizung, ohne warmes Wasser aus der Wand, geschweige ohne digitales Leben. Meine Enkel jedenfalls sind gute Zuhörer und stellen viele Fragen.
    Liebe Grüße,
    Elvira

  2. wildgans sagt:

    So ein simples Ding wie das Anreißen eines Streichhölzchens kann einen kleinen Forschergeist in Brand setzen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert