Monatsarchive: November 2020

2020-335 — Endspurt

Allerdings in einer dem Jahr angemessenen Geschwindigkeit. To get a Google translation use this link.   Wir haben noch 31 Tage vor uns in diesem Jahr. In einem Jahr, in dem bis­her 264 von 366 Tagen, also etwas über 72 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

334 #Adventskalender 2020: Die erste Kerze

Der Beginn einer diesmal sonderbaren Zeit. To get a Google translation use this link.  Meinen 11. Adventskalender hier widme ich allen, die kämpfen, allen, die krank sind, allen, die Unterstützung benötigen. Ich wünsche allen Menschen (und mir) eine im wahrsten Sinne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Adventskalender, Adventskalender 2020 | Verschlagwortet mit , , , , | 13 Kommentare

2020-333 — Ersetzung

Eine von hattundnölfzig Formen. To get a Google translation use this link.     Es ist mit Sicherheit mindestens eine Art Wahnsinn, wenn die Phantasie eines Menschen wichtiger, bestimmender, realer für ihn ist als alle Vernunft.     Und nun … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

2020-332 — Quelle

Bin ich aus der Bahn geworfen? To get a Google translation use this link.     Ich bin kein Morgenmuffel; ich werde nur viel zu oft gezwungen, vor meiner guten Laune aufzustehen.     Diese Welt funktioniert zur völlig falschen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 14 Kommentare

2020-331 — Irrsinn

Die Notwendigkeit ist überwunden. To get a Google translation use this link.   Lange litt ich. Sehr lange. Warum oder woran? Nun, für mich war die ein­zi­ge Möglichkeit, an Vergangenheit und Zukunft zu glauben, das Glauben an meine Schuld. Immer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

2020-330 — Antriebslos

Es fehlen mir die physischen Kontakte und Kunst und Kultur. To get a Google translation use this link.   Ich komme mit den Benennungen von vielen Dingen nicht mehr mit. Oft liegt es daran, daß englische Bergriffe, Schlagwörter und Buzzwords … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 12 Kommentare

2020-329 — Aufgang

Zu große Hände und fehlender Platz. To get a Google translation use this link.   Über das Aufgehen eines Sterns wollte ich schreiben. Als Metapher. Für meinen Andventsstern, der aus Herrnhut stammt. Aber … Ach, das Zu­sam­menbauen meines Sterns ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

2020-328 — Busfahrt

Die Macht der Gewohnheit. To get a Google translation use this link.   Als ich am Sonnabend (ja, so heißt der Tag hier: Sonnabend, nicht Sams­tag) bei meinem Lieblingsdiscounter – primus inter parem – war, hatte ich leider nicht genügend … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | 10 Kommentare

2020-327 — Ewigkeit

Totensonntagsdenkereien und unnützes Wissen. To get a Google translation use this link.   Jetzt. Jetzt ist alles, was ich als Mensch vom Phänomen Zeit wahrnehmen kann. Vergangenheit liegt in meiner Erinnerung oder kommt vom Hörensa­gen oder von Überlieferungen, Chroniken. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 14 Kommentare

2020-326 — Krisengedanken

Aus verschiedenen Zeiten und Kladden zusammengesucht. To get a Google translation use this link.   Was für eine furchtbare, zerstörerische Kraft die Gewohnheit doch sein kann: Im Zusammenleben erschöpft sich beinahe alles in einem sträflichen Gleichmaß, in immer wiederholter Wiederholung. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare