2021,259: Abenddunkeln

Vierzeilige Liebeserklärung, so halb jedenfalls.

To get a Google translation use this link.

 

 

Es ist die Zeit des Abenddunkelns,
des Nebels und des Sternenfunkelns.
Wenn nur die Mücken schon verschwunden
wär’n, liebt' ich diese Abendstunden.

 

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Am 16.09.2021 waren positiv ein gepackter Arbeitskoffer, eine gepackte Lebenskiste (Schlafsack, Essen, sonstige Ausrüstung), ein Ferngespräch.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Königin der Kelche (Gefühlen, Willen, Stärken und Schwächen den notwendigen Stellenwert einräumen).

© 2021 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2021, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 2021,259: Abenddunkeln

  1. Quer sagt:

    Das ist ein wunderbar heiterer Vierzeiler!
    Ich bin entzückt.
    Lieben Gruss mal wieder aus dem Morgendämmern,
    Brigitte

  2. Frau Momo sagt:

    Unterschreibe ich sofort, nachdem mir so ein Quälgeist die letzte Nacht zur Hölle gemacht hat… es reicht ja schon das Geräusch und ausserdem stechen sie immer mich, während sie den Gatten unversehrt lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.