2021,014: Pfützen

Ein verschwundener Klang.

To get a Google translation use this link.

 

Am Nachmittag hätte ich gern mit einer Tasse Kaffee am Fenster gesessen und tanzenden oder auch jagenden Flocken zugesehen. Mitten im Winter, also zum Beispiel heute, sollte das möglich sein. Nur: Die gestern Abend in einem kleinen Schneesturm mit Blitz und Donner gefallene weiße Pracht ist schon wieder verschwunden, weggetaut. Alle Vorhersagen sehen für uns hier in der Stadt kaum noch Schnee fallen. Liegenbleiben gleich gar nicht. Ach, wo bleibt denn dann die Winterfreude? Die kindlich unverstellte Lust an unberührten weißen Flächen, am Schneemannbauen und am Werfen von Schneebällen und am Rutschen über spiegelblanke Pfützen? Wer er­in­nert sich noch an den Ton, der erklingt, wenn das Eis der ersten zugefro­re­nen Pfützen unter den Schuhen oder Stiefeln bricht?
 
Ich befürchte, von unseren vier Jahreszeiten bleiben uns über kurz oder lang nur noch zwei übrig: »zu trocken« und »matschig«.

 

Handschiftlich in Kurrent notierter Rohtext zum Beitrag vom 14.01.2021

In der Kladde sah das Notierte so aus.
Der leicht angepaßte Text ist über dem Bild zu finden.

 

So sah der Text direkt nach der Niederschrift aus, Wie zu erkennen ist, habe ich nur wenige Änderungen vorgenommen.

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Am 14.01.2021 waren positiv exzessiv genossene Faulheit, flüssiges Schreiben, ein ausgelesenes (schwierigeres) Buch.
 
Die Tageskarte für morgen ist das Ass der Kelche.

© 2021 – Der Emil. Text & Bild unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2021, Erlebtes, Gedachtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu 2021,014: Pfützen

  1. wildgans sagt:

    Kann über Nacht wieder kommen…Hoffnung immerdar!

    • Der Emil sagt:

      Der Schnee? Darauf wird hier keine Hoffnung gemacht. 😉

      Die kindlich unverstellte Lust, die ist sehr sehnsüchtig noch da. Muß (noch) nicht wiederkommen.

  2. schnee – da war mal was – seufz.

  3. evenyleve sagt:

    Ja, dieses Klirren, wenn Eis auf Pfützen bricht!
    Am magischsten war beim Überqueren eines wirklich tief zugefrorenen Sees so ein ganz kurzes, dumpfes, hallendes Knacken, als hätte man für einen kleinen Moment eine sehr große Glocke mit dem Hammer angeschlagen.

  4. frauholle52 sagt:

    Hier schneit es, was mich nicht froh macht. Würde Dir das Wetter gerne abgeben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.