2020-366 — Jahreswechsel

Der letzte Beitrag in diesem Blog. Für 2020.

To get a Google translation use this link.

 

Nichts ist wie sonst. Oder? Vielleicht ist bei Vielen doch Vieles wie sonst auch: Alleinsein, Traurigkeit, Unzufriedenheit, Mutlosigkeit – wieder ein »beschissenes« Jahr vorbei? Da ist bestimmt auch mit dabei: Freude auf Kommendes, Hoffnung auf Dies und Das, Familienzeit vom Festessen um 18 Uhr bis nach Mitternacht, gute Wünsche, Sektlaune. Bei mir ist es – wie immer! – eine Mischung aus allem, wie wohl bei vielen Menschen. Heute wird es jedenfalls keinen Rückblick geben, vielleicht wird es öffentlich gar keinen Rückblick auf dieses vergehende/vergangene Jahr geben. Und Vorhaben, gute Vorsätze? Nein, öffentlich gibt es davon nichts, absolut nichts.

Ach, ich wünsche mir, daß wir uns im neuen Jahr wiedersehen dürfen, oder wiederlesen, wiederhören. Und Euch allen und mir auch wünsche ich, daß wir im Jahr 2021 viel öfter bemerken, wie zufrieden wir sein können und sind. Irgendwie habe ich das nämlich 2020 vergessen …

 

Der Emil

 

P.S.: Positiv waren am 31.12.2020 der 90. Geburtstag, ein bei der Empfängerin angekommenes Paket (hui, das war schnell); ich hoffe, der Rest des Abends vergeht ruhig.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Fünf der Münzen.

© 2020 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

366 / 366

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2020, Gedachtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu 2020-366 — Jahreswechsel

  1. Sofasophia sagt:

    Oh ja, sehr gern! Bis hoffentlich bald und auch mal wieder in echt!

  2. Nati sagt:

    Ich habe es mir dieses Jahr ganz bewusst erhalten, diese Zufriedenheit, das positive Denken. Es hat mich gut durchs Jahr geführt.
    Ich wünsche dir dies fürs kommende Jahr, etwas mehr Zufriedenheit, Frieden mit dem was ist.
    Alles Liebe zu dir, Nati 🍀

  3. dergl sagt:

    Dir alles Gute für’s neue Jahr, und dass es hoffentlich für dich besser und so wie du es dir wünscht wird! Aus persönlichen Gründen fand ich 2020 gar nicht so schlimm, beziehungsweise fand ich Dinge daran schlimm, die für andere, für die die Pandemie eben nur die Vollkatastrophe war eher Randnotizen waren. War halt nicht so, dass ich finde, es war subjektiv nur mies. Subjektiv war da auch viel Gutes und ich glaube, 2021 wird dann eher für viele im negativen Sinne der Hammer. Aber auch da versuche ich erstmal positiv dranzugehen.

  4. frauholle52 sagt:

    2020 war ein Jahr meiner Lebenszeit. Darum bin ich froh, es erlebt zu haben. Ich wünsche Dir ein gutes 2021🍀! Regine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.