Nº 005 (2022) – Die Nutzlosigkeit wieder bemerkt

Und ohne Auflösung geschrieben.

To get a Google translation use this link.

 

Es nützt am End' nichts, jahrelang um die Beantwortung verschie­dener Fragen herumzuschleichen, viele solcher Fragen sogar zu verdrängen. (Daß Verdrängen schlußendlich bei nichts hilft, weiß ich schon längst.) Es ist eher erschreckend, wenn plötzlich eine dieser Fragen wieder sehr dringend vor mir steht. Und ich über mich und mein Verhalten und meine Sprache usw. selbst mehr nachdenken muß als mir im Moment lieb wäre. Während ich mich gerade viel lieber auf Anderes konzentrieren möchte. Und es dann doch tu, dieses Nachdenken, weil die Notwendigkeit gerade jetzt besteht. Weil auch ich endlich etwas mehr Klarheit haben möchte. Etwas mehr – Ach, ich weiß es doch auch noch nicht.
 
Jetzt muß möchte ich es zusätzlich schaffen, deshalb und damit anderen Menschen nicht (mehr) wehzutun. — Ja, das bleibt so kryptisch.

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Gut fand ich am 05.01.2022 den Mut zum Aufgeben, zwei Stunden Kopfdurchpustenlassen draußen (brrrrrr, kalter Wind), Ostfriesischen Tee.
 
Für morgen zog ich die Tageskarte Drei der Kelche.

© 2022 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2022, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.