2021,007: Festhalten

Traumworte in Sätzen aus Wörterträumen.

To get a Google translation use this link.

 

Und dann, wenn sprachlose Angst sie überkommt ob der Nachrichten, die sie noch erreichen, oder ob ihrer eigenen Unzulänglichkeit, die sie mal wieder spürte, dann träumt sie in einem Dämmerzustand sonderbare Sätze:
»Wenn ich mich endlich verloren haben werde, hört auch die Sehnsucht auf. Dann ist es nicht mehr nötig, eilig irgendwohin zu wollen, ohne das Ziel wirklich zu kennen. Und ist es nicht wunderbar, daß das Ende immer höf­lich ist: Schließlich wird man mit einem Zeremoniell beerdigt.«
 
Manchmal schafft sie es, die Worte zu notieren; und sie erschrickt, wenn sie sie konsequent zu einem Ende denkt.

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Am 07.01.2021 waren positiv die weggebügelte und -gräumte Wäsche, ein paar sortierte Bilder, mittelmäßig gute Nachrichten (nun, gut sind sie nicht wirklich, aber sie könnten wesentlich schlechter sein).
 
Die Tageskarte für morgen ist der König der Schwerter.

© 2021 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2021, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 2021,007: Festhalten

  1. Lo sagt:

    Sehnsucht scheint eine lebenslängliche Begleitung zu sein….

  2. Stefan sagt:

    😥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.