Nº 176 (2019): Eine weitere Frage

Das paßt nicht zu meinem Erleben. Oder doch?

To get a Google translation use this link.

 

 

Bescheidenheit ist nichts anderes als versteckte Arroganz.

Terry Pratchett & Steven Baxter: Die Lange Erde. S. 299
1. Auflage der Deutschen Ausgabe © 2013 Wilhelm Goldmann Verlag, München.
ISBN 978-3-442-54727-2

 

 

Wieder ein Zitat, ich las es vor ein paar Tagen schon. Und nun frage ich mich, ob die damit gemachte Aussage stimmt? Denn ich zum Beispiel, ich schäme mich, wenn ich gelobt werde, meist jedenfalls. Ist ja irgendwie Bescheidenheit, oder? Dann beginnt mein “So besonders war nicht, was ich tat.” Meine Selbstab­wer­tung funktioniert bei Lob sehr zuverlässig. Und ist diese Selbstabwertung auch Arroganz bzw. ist das Ergebnis der Selbstabwertung arrogant? (Übrigens: Ich freue mich, wenn mich jemand lobt, wenn jemandem Texte von mir gefallen oder Bilder, heimlich, und ich werde rot und glaube, genau das Lob oder dieses Gefallen nicht verdient zu haben.)

Stimmt der Satz wirklich? — Ich habe soooooo viele Fragen …

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

P.S.: Am 25.06.2019 waren positiv ein Telefongespräch, Post von guten Freunden, Abkühlung in der Wanne.
 
Die Tageskarte für morgen ist  XIV – Die Mäßigkeit..

© 2019 – Der Emil. Eigener Text & Bilder unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2019, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Nº 176 (2019): Eine weitere Frage

  1. castorpblog sagt:

    Lieber Emil, schon wie du mit dem Thema umgehst zeigt, dass diese Aussage nicht immer zutrifft. Es kann wirklich so rüber kommen, wenn jemand seine Arbeit nur deshalb schlecht macht, um von anderen Lob zu bekommen. Das ist aber glaube ich bei dir nicht der Fall.

  2. annette sagt:

    Mein spontaner Gedanke: Ganz schön arrogant, diese Aussage! Aber ich denk mal weiter drüber nach… echte Bescheidenheit (oder Genügsamkeit) ist doch eigentlich das genaue Gegenteil von Arroganz.
    Steht der Satz in irgendeinem Zusammenhang, ohne den er missverstanden werden kann?

  3. frauholle52 sagt:

    Es geht vielleicht um die Menschen, die sich anderen moralisch überlegen fühlen, wenn sie fleißig, strebsam und bescheiden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.