Still werden. Stille. (Nº 054/2018)

Hier und/oder anderswo.

To get a Google translation use this link.

 

Es wird still werden. Irgendwann still werden. Hier. Anderswo. Einfach nur still.

 

Dann schweigen die Ängste und Sorgen. Die Gedanken bleiben stehen und drehen sich nicht weiter im Kreise. Das Herz wirft seine Beklemmung ab und macht sich weit. Es weht etwas durch den Körper, das den Druck, die Anspannung sanft hinwegpustet.

Was aber für die Stille verantwortlich sein wird, das weiß ich nicht. Wird es die Beruhigung um mich herum sein oder mein Abschluß nach dem Außen hin? Ich weiß nicht … Vielleicht habe ich mein Herz zulange auf der Zunge getragen oder zu oft und es muß irgendwann genug damit sein. Vielleicht verliere ich die Lust am Schreiben oder mir wird das Tägliche zuviel. Oder ich werde doch noch …

Grund und Anlaß sind jedenfalls völlig unwesentlich. Es wird kryptischer werden. Es wird stiller werden. Irgendwann still werden. Auch hier. Einfach nur still.

 

Stat crux dum volvitur orbis.
(Das Kreuz steht fest, während die Welt sich dreht. – Wahlspruch der Kartäuser)

 

Und dann wird Stille sein.

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 23.02.2018 waren Ausschlafen, Nachdenken ohne Grübeln, Aardäpplbrei mit Spiechlei.
 
Die Tageskarte für morgen ist das As der Stäbe.

© 2018 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2018, Gedachtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu Still werden. Stille. (Nº 054/2018)

  1. Oh, das wäre wirklich schade wenn es hier bei dir still wird.

  2. sabeth47 sagt:

    Darf ich das fürs erste als kryptisches Zeichen für Gesundheit werten?

  3. Sofasophia sagt:

    Zum Wesentlichen findend?

  4. Anna-Lena sagt:

    Du sprichst ein wenig in Rätseln, lieber Emil …

  5. Myriade sagt:

    So still soll es werden wie es für dich gut ist

  6. Follygirl sagt:

    ..wie es gut für Dich ist, auch wenn ich es vermissen würde von Dir lesen zu können.
    LG, Petra

  7. piri ulbrich sagt:

    Mögen dir die Worte niemals ausgehen! Schrei es heraus und rede dir den Stress von der Seele…

    • piri ulbrich sagt:

      Eigentlich macht mir dein, dieser Beitrag Angst und ein bisschen empfinde ich ihn auch als Drohung oder Resignation – ich kann es schlecht in Worte fassen, weil mir ebendiese fehlen. Wenn jemand stumm wird, still wird, so habe ich es jedenfalls erlebt, dann wird etwas bedrohlich und so habe ich ein bisschen Angst um dich. Ich weiß ja nicht, was dich in die Notaufnahme getrieben hat – aber genau diese Unwissenheit spielt mit der Fantasie deiner Leser und das finde ich nicht fair.

      Bitte, nimm es mir nicht über, ich mache mir Gedanken und diese sind die eines Bedenkenträgers …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.