2020-277 — Tag

Wertet, wir ihr das werten mögt.

To get a Google translation use this link.

 

 

Wenn es nicht nur der Tag wäre, an dem meine Heimat, das Land meiner Kindheit mir genommen wurde. Wenn es ein Tag wäre, an dem etwas Neues, Zukunftsgerichtetes entstanden wäre. Wenn es ein Tag wäre, an dem ein Land sich zum Vorangehen, zur Wandlung entscheiden hätte.

Aber es wird nur Rückwärtsgewandtes gesichert und längst Überholtes verwaltet … — Kein Feiertag für mich.

 

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Positiv waren am 03.10.2020 sehr viele gute Begegnungen mit Besuchern, ein kleiner Umtrunk, Spaß mit Kindern und Jugendlichen.
 
Die Tageskarte für morgen ist der Bube der Münzen.

© 2020 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2020, Gedachtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 2020-277 — Tag

  1. piri ulbrich sagt:

    Werten werde ich nichts, denn das steht mir nicht zu!

  2. J. Rau sagt:

    Du hast wunderbar ausgedrückt, was ich empfinde. Genau das ist der Punkt, warum trotz aller objektiven Sicht auf mein Heimatland dieser Feier-Tag für mich keiner ist. Es ist eher ein Tag des Erinnerns und der Nachlese und auch Traurigkeit, dass die im guten Wille und Glauben Angetretenen, die Welt friedlicher und gerechter zu gestalten keine Chance hatten.

  3. Gudrun sagt:

    Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.