2021,226: Blümchen

Etwas, das für mich eigentlich nicht möglich ist.

To get a Google translation use this link.

 

Vor mir auf dem Tisch steht in einer kleinen Vase ein winziges Blümchen. Nur in meiner Phantasie steht es da. In meiner Hand halte ich einen weichen Bleistift, schwebend über einem Skizzenblock. Ich nehme Maß, immer wieder, senke den Stift auf das Papier und zweifle. Daran, daß ich die richtige Stelle für den Anfang gefunden habe. Daran, daß auch nur ein einziger Strich gelingt und am Ende die Blüte als Blüte erkennbar ist. Wenn ich nur die Augen schließen und dann zeichnen könnte! Ich müßte mir nicht beim Dilettantieren zusehen. Ach, meine Angst vor dem ersten Strich, vor der Entscheidung, wo dann der zweite gesetzt werden soll. Und die Proportionen. Wie sieht es denn aus, wenn die Blätter viel zu groß an einem viel zu dünnen Stengel sitzen, und dann die runde Blüte die From eines Eis animmt auf dem Papier.

Viel, viel zu oft lege ich dann den Bleistift wieder weg und lasse die Zeichnung ungezeichnet. Heute aber nicht. Heute schaffe ich es. Heute nämlich wird das Blümchen gezeichnet, von mir. Auf diesem Skizzenblock. Noch einmal spitze ich den Bleistift nach, und dann: Ein paar Minuten nur dauert es, und meine Phantasie ist umgesetzt. Ganz zufrieden bin ich nicht, bin ich nie mit den Zeichnungen. (Bei den Texten ist das anders.) Aber ich erlaube mir heute, unperfekt zu sein, nicht ganz Gelungenes zu zeigen. Vor allem stört mich, daß ich nicht “richtig schraffieren” kann.

 

Ein Blümchen mit kronenartiger Blüte und drei Blättchen an einem krummen Stiel steht in einer kleinen Vase auf eiener Holzbohle. Eigene Bleistiftskizze.

Ein phantasiertes Blümchen.
(Eigene Bleistiftskizze.)

 

So. Bitteschön. Und bitte nicht so sehr loben, dann könnte ich den Mut zu schnell wieder verlieren …

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Am 14.08.2021 waren positiv ein paar Zeichnungen Skizzen, ein weiterbearbeiteter Text, Zeit in der Badewanne.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Acht der Stäbe.

© 2021 – Der Emil. Text & Bild unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2021, Gesehenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu 2021,226: Blümchen

  1. Regine sagt:

    Guck Dir die Zeichnung in drei Wochen noch einmal an. Vielleicht geht es Dir wie mir: Ich denke dann:“ Ach, ist ja doch gelungen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.