Nº 269 (2016): Der feine Unterschied.

Kurz und knapp

To get a Google translation use this link.

 

 

Ich wollte endlich aufgeben
Jedenfalls dachte ich mir das so
Doch war ich einfach nur zu müd‘ zum kämpfen

Ein 28er nach Helmut Maier.

 

 

“Nicht kämpfen” heißt nicht einfach “aufgeben”. Nicht kämpfen heißt aber oft: keine Kraft unnütz verschwenden.

 

Der Verfasser des Blogs schleicht davon und dankt für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 24. September 2016 waren gute Gedanken und Phantasien.
 
Tageskarte 2016-09-25: XII – Der Gehängte.

© 2016 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2016, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu Nº 269 (2016): Der feine Unterschied.

  1. Frau Momo sagt:

    Gerade weil ich bei manchem aufgehört habe, zu kämpfen, konnte ich loslassen und es wurde gut….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.