Schlagwort-Archive: Sohn

Nah am Wasser (Nº 96 #oneaday)

If you want to try Google translations of this blog use this link. Hach ja … Jetzt muß ich erstmal Nase putzen und Augen trockenwischen. Stimmt. Ich fall' auf solche Schnulzen herein. Ich bin nah am Wasser gebaut. Das fand … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gesehenes, postaday2011 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Impulse (Nº 45 #oneaday)

«Anstößig» kann auch was Gutes sein Es entwickelt sich, was ich erhoffte. Impulse für das Denken, das Leben und das Genießen. Hab ich gestern getwittert mit Bezug zu meinem gestrigen Blogbeitrag (Nº 44 #oneaday). Bloggen ist ja sowas wie öffentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erlebtes, Geschriebenes, postaday2011 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Gedanken aus der Therapie (Nº 33 #oneaday)

At the bottom of this text you can find a link to translate the blog into English. Im Laufe meiner Therapie wurde ich – mal wieder – zu folgenden Überlegungen gedrängt: Darum bin ich also so? So, wie ihr befürchtetet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gedachtes, postaday2011 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Aus «Sand im Getriebe | Doras Tagebuch» (No. 24 #oneaday)

Meine Denkfalle fand ich letztens bei Dora Asemwald wieder, allerdings zu einem völlig anderen Thema, nämlich zu Stuttgart 21.  Doras Tagebuch | das Fachmagazin für erfolgreiche LebenslügenSand im Getriebe Eine ungünstige Ausgangslage dient gerne als Steilvorlage für vorauseilendes Scheitern.…Nicht das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gedachtes, postaday2011 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Mein Sohn III (#oneaday No. 23)

Ein Brief (Mein Sohn III) Eine Fortsetzung zu diesem Post. Ja, es geht weiter. Am Donnerstag bekam ich den Brief von ihm. Ihr könnt mir glauben, daß mir das Herz in die Hose rutschte. Daß ich das Schlimmste befürchtete und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erlebtes, Geschriebenes, postaday2011 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Mein Sohn – II (Nº 10 #oneaday)

Mein Sohn Teil II – oder? Eine Fortsetzung zu diesem Post. Nun, wir schrieben uns dann doch noch ein paar SMS hin und her. Es ist (noch) nicht ganz beendet. Klar, ich hätte ihm schreiben können. Aber ich glaubte, auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erlebtes, postaday2011 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Mein Sohn war hier. (Nº 09 #oneaday)

Mein Sohn war hier. Heute. Nein, gestern, am 8. Januar. Hier. An meiner Tür. Er hat geschafft, was ich acht Jahre lang nicht vermochte. Ich hab das zu spät erkannt. Acht Jahre zu spät. Und ich hab es vergeigt.  Für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erlebtes, postaday2011 #oneaday | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar