Schlagwort-Archive: Kurrent

2021,262: Coram Publico

Was ich mir erlaube und mir zutraue. To get a Google translation use this link.   Coram Publico. Ja, genau: »In aller Öffentlichkeit.« Vielleicht auch: vor (großem) Publikum. So saß ich wieder zwei Tage auf einem Markt in und vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter #BruderEmil, 2021, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

2021,218: Eustreß

Heute verspätet. Na und? To get a Google translation use this link.   Es gibt also zwei verschiedene Arten von Streß: Eustreß (positiv wirkender Streß) und Disstreß (negativ wirkender Streß). Die positive Form erlebte ich heute: Manche Tage sind so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2021, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

2020-321 — Wie es wirklich aussieht

Einmal grundehrlich, bitteschön: To get a Google translation use this link.   Vorgenommen hatte ich mir, nicht zu jammern. Aber ja, ich gebe heute hier zu, daß es mir ziemlich beschissen geht:     Ist das sauber und deutlich genug … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 17 Kommentare

2020-014 — Abstand und anderes

Die Notiz im Original. To get a Google translation use this link.     Von manchem mußte ich im vergangenen Jahr einigen Abstand nehmen, um zwei Aspekte zu betrachten und [Dinge durch Aspekte ersetzt und drei Wörter nach­träg­lich ergänzt] zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 7 Kommentare

Nº 363 (2019): Steine

Auf dem Weg liegend. To get a Google translation use this link.   Ich twitterte es heute bereits:     Dieses Stück Text kam mir in den Sinn, als ich heute Fraktur-K und -S übte. Einfach so. (Nicht das Üben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2019, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 9 Kommentare

Nº 158 (2019): Pfingstpause 1

Klugscheißerei um einen Buchstaben. To get a Google translation use this link.   Ich tauche ab ins Mittelalter. Für das Pfingstwochenende. Als Marktmönch und Scriptor bin ich auf Burg Regenstein in Blankenburg am Harz zu finden. Und ich weiß nicht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter #BruderEmil, 2019, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Schriftlicher Fauxpas (Nº 284/2018)

Eine große Überraschung. To get a Google translation use this link.   In den meisten Fällen fülle ich Formulare mit der Hand aus. Und ich achte peinlich genau darauf, dann lateinische Buchstaben zu verwenden. Als heute der Sachbearbeiter, bei dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

#BruderEmil (Nº 141/2018)

Auf einem Berg im Funkloch. To get a Google translation use this link.   Nur kurz, denn ich bin gerade … Drei Tage war ich als Mönch und Schreiber alter Hand­schrift auf einem Mittelaltermarkt. Es war einfach nur absolut passend, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Fremde Gegend (Nº 032/2018)

Alte Handschrift. To get a Google translation use this link.   Es ist ein Wunsch wahrgeworden. Einer meiner Wünsche. Heute habe ich begonnen, ein Tagebuch – nun ja, etwas, wie ein Tagebuch – abzutippen. Nicht meines, nein. Eine Person, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Nº 116 (2016): Eventuelle Grabbeigabe.

Aus tiefer Liebe heraus To get a Google translation use this link.    Ungeschriebene Geschichte III  In der Tasche des Mantels steckte ein Brief. Alt ist er. Sehr alt. Auf dem Umschlag findet sich keine Briefmarke. Vorsichtig habe ich das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2016, Geschriebenes, One Post a Day, Ungeschriebene Geschichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar