Schlagwort-Archive: Feder

2021,260: Marktmönch

Im Schloß zu Altenburg, schreibend. To get a Google translation use this link.   Es ist wiedereinmal soweit. Am Nachmittag habe ich mit der Feuermalerin die Zelte aufgebaut im Schloß Altenburg. Morgen und übermorgen, also am 18. und 19. September … Weiterlesen

Veröffentlicht unter #BruderEmil, 2021, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | 9 Kommentare

2021,251: “Produktiv”

Oder: Was ich in einer Nacht mit zwei Kannen Kaffee mache. To get a Google translation use this link.   Dieser Text entstand ausnahmsweise nicht zuerst auf Papier in der Kladde, sonder wurde direkt am Rechner erstellt.   Diese schlaflose … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2021, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

2021,150: Gänsefedern

Ein Ausflug in ein wirklich kleines Dorf. To get a Google translation use this link.   Ein Ausflug. Ich gestehe, ich bin die 25 km mit dem Auto gefahren. Auf gut Glück. Erstens gibt es in diesem Ort, in dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter #BruderEmil, 2021, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , | 11 Kommentare

2021,073: Blau

Der Schreibplatz am Sonntag ist fraktal geordnet. To get a Google translation use this link.   Nach Gemecker und Gejammer kommt heute … Ja, was schreib ich denn heute!? Jeden, gut: Fast jeden Tag steht irgendwann diese Frage vor mir. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2021, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Nº 323 (2019): Tintenfaß

Nicht die Feder. Nein, nicht die Feder. To get a Google translation use this link.     Manchmal fühle ich mich leergeschrieben wie ein Tintenfaß. Nein, nicht nur wie die Feder, die ja eingetaucht werden könnte in irgendein Tintenfaß und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2019, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Kerzenlicht (2017: 303)

Hilfreicher Herbststurm. To get a Google translation use this link.   Ums Haus weht ein heftiger Wind, ein Sturm gar, der Fensterscheiben klirren und ein leises Heulen an irgendeiner Tür erklingen läßt. Es regnet, beinahe in Wolkenbruchstärke. — Welch außerordentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Geräuschempfinden (2017: 080)

Nicht nur eine Frage des Gehörs To get a Google translation use this link.     Manchmal fühle ich mich so taub, daß ich direkt unter einer schlagenden Glocke schlafen könnte; viel häufiger aber ist mir die Stille viel zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Nº 020 (2016): Vergessene Kulturtechnik.

Der gute, altmodische und doch so besondere Brief To get a Google translation use this link.   Stellt euch einmal vor, daß dieses Internet ganz plötzlich nur noch sehr sporadisch funktioniert oder über die Smartphones einfach nicht mehr erreichbar ist. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2016, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Nur eine Feder blieb vom Traum

Des Nachts träumte ich von ihr. Mal wieder. Eine Phantasiegestalt besuchte mich, flatterte um mich herum. Ihre Flügel berührten mich unter der Bettdecke, machten meine Haut sich kräuseln. Mit ihrem Schnabel zupfte sie an den Haaren auf meinem Bauch und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erlebtes, Gedachtes | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar