Schlagwort-Archive: Faulheit

Nº 022 (2022) – Mittendrin

Wie ich mit meiner „Faulheit” zufrieden bin. To get a Google translation use this link.   Wenn ich dann zufrieden, aber viel später als gedacht Schlaf fand, ist der nächste Tag ein sehr müder Tag. Zum Glück hatte ich heute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2022, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

2021,271: Macherei

Trotz Anregung kommt nur ziemlich Unsortiertes zusammen.Und eine Erkenntnis aus meiner Erfahrung. To get a Google translation use this link.   Da fand ich doch im Reader einen Blogartikel, der mich zu meinem heutigen Text inspririerte, beinahe zum Nachdenken zwang: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2021, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 12 Kommentare

2021,137: Geschlossen

Zuviel im Blick in den virtuellen Weiten. To get a Google translation use this link.   Bis vorhin hatte ich ständig über 30 geöffnete Tabs im Browser (ah, und auf einem anderen Desktop – unter Linux habe ich vier davon … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2021, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Ein Kommentar

2020-042 — Die kleinen Aufgaben

Was meiner Aufmerksamkeit immer wieder entgeht. To get a Google translation use this link.   Die Quelltexte aktualisieren für die in den letzten Tagen veröffentlichen Blogbeiträge ✔. Der Abwasch ✔. Die Müllentsorgung. Frostschrank durchsehen ✔. Putzen und Aufräumen hier und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2020, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Nº 306 (2019): Weil Abends nicht mehr Abends ist

Die, die irgendwann fleißig sind, sind nicht faul. To get a Google translation use this link.     Abends werden die Faulen fleißig.     Dieses Spichwort ist eines von denen, die heute weiß Gott nicht mehr gelten. Zumindest kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2019, Erlebtes, Gedachtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Eigentlich genug #Schrebergartenwelt (Nº 252/2018)

Aber faul sein fühlt sich doof an. To get a Google translation use this link.   Auch heute, am Sonntag, war ich nicht untätig in dieser seltsamen #Schrebergartenwelt – da ist auch noch mehr als genug zu tun. Und eigentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Erlebtes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Cicero (Nº 241/2018)

Er hatte nicht ganz unrecht. To get a Google translation use this link.   Als Zitat auf der Danksagungsseite in einem Thriller wiedergefunden.     Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Was soll das denn (2017: 328)

Sozusagen ein Tagebuchauszug. To get a Google translation use this link.   Nach einem Tag “Nichtstun” (nur Abwasch, Wäsche, Kochen, Schreiben, Lesen) mit ein paar Zwangspausen kam ich auf die Idee, mir meinen Wärmegurt umzutun. Seitdem blieben die ganz heftigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Nº 034 (2016): Faul.

Oder: äußerlich nichterkennbare Schwerstarbeit To get a Google translation use this link.   Wenn ich schon am Vormittag (allerdings nach einem heftigen, vollgestopften Vortag und einer traumvollen Nacht) “herumsitze”, lese, das Atmen und das (ausnahmsweise) leise Gezwitscher meiner Nymphensittiche bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2016, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Treiben lassen

Kein schlechtes Gewissen dabei? To get a Google translation use this link.     Wer sich heutzutage einmal nicht (an-)treiben läßt von allen möglichen und unmöglichen Dingen und Terminen, der wird schnell der Faulheit bezichtigt. Sich durchs Leben treiben zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2014, Geschriebenes, One Post a Day | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar