2023/317 – Aberglaube


Ääähm: Ja. Auch. Und: Menschen!

To get a Google translation use this link.

 

Warum ist eigentlich hierzulande Freitag der 13. der „Unglückstag” – und nicht Montag der 13.

Heut war zu oft |: Kopf ➞ Tisch :|

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Am 13. November 2023 war ich zufrieden mit einer geschriebenen und abgeschickten Kündigung, mit meiner Beherrschung (ich bin nicht ausge­ra­stet, nur weggegangen, und ich hab zwei Telefonate nur abrupt beendet).

© 2023 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2023, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu 2023/317 – Aberglaube

  1. C Stern sagt:

    Soso, dann war es also nicht nur für mich ein unangenehmer Montag, 13.
    Kurz habe ich gestern überlegt, aufzustehen und zu gehen. Manchmal muss man sich aber einfach beherrschen.
    Ich mag es nicht, wenn von oben herab mit mir geredet wird, weder im privaten noch im beruflichen Kontext. Vermutlich gibt es niemanden, der das möchte. Warum tun es dann so viele? Tun sie das an anderen Menschen, was sie für sich selbst nicht wünschen? Die Person, die ich meine, hat sich zwar rasch von sich aus entschuldigt, aber solche Entschuldigungen werden inflationär, vor allem, wenn sich derartige Verhaltensweisen bei ein und dergleichen Person wiederholen.
    Nachdenklich, C Stern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert