2021,224: Ach

Ich fand ein/das Gedicht zum heutigen Tag.

To get a Google translation use this link.

 

 
Falter

Es könnte ein Gedicht sein,
Das nur aus Ach besteht:
Ein Seufzer wie ein Falter,
Der taumelt und vergeht.

Eva Strittmatter: Die eine Rose überwältigt alles. Gedichte. S. 82
3. Auflage 1979 © Aufbau-Verlag Berlin und Weimar 1977
Lizenz-Nr. 301.120/50/79, Bestellnr. 611 866 1

 

 

Das Seufzer-Gedicht fiel mir am Nachmittag in die Hände (ich schlug es unge­sucht auf, weil ich mich kurz entspannen wollte), als ich vom Kinderbespaßen mit alter Handschrift heimkam. Allerdings war heute die Siegelei mit Siegellack interessanter als das Schreiben. Nun ja, niemand hat sich die Finger verbrannt, alle waren am Ende zufrieden mit dem, was sie sahen, probieren und mitneh­men konnten. Es war ziemlich anstrengend für mich mit den etwa 80 Kindern, von denen sechs Stunden lang immer ein Teil vor und neben mir saß oder stand und Fragen frug. Aber es war auch schön, zum Seufzen schön. Und nur wenige Stunden später war es wieder zum Seufzen schön, als nämlich vor etwas über einer Stunde zwei gute Freunde aus Klein-Bloggersdorf hier in die Stadt zu Besuch kamen. (Jetzt, wo der Artikel erscheint, sind sie aller Wahr­scheinlichkeit noch immer hier – ich schrieb den Text vor ihrer Ankunft fertig.) Ich hoffe, die Mücken fraßen und fressen uns nicht auf.

Selten, so ein Tag wie ein zufriedener Seufzer, wie ein erleichterter, zufriedener Entspannungs-Seufzer.

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Am 12.08.2021 waren positiv viele neugierige und zufriedene Kinder­ge­sichter (im Grundschulalter), ein paar Transkripte, und nach langer Zeit ein Treffen mit guten Freunden.
 
Die Tageskarte für morgen ist der König der Stäbe.

© 2021 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2021, Erlebtes, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu 2021,224: Ach

  1. Nati sagt:

    Das klingt wirklich schön Emil.
    Aber auch anstrengend mit der Meute.
    Ich wäre fertig, lach….

  2. Roswitha sagt:

    lieber emil, das freut mich, so ein guter tag mit austausch und wissbegierigen kindern. und in deren erinnerung bleibst du auch. hab es gut, gruß roswitha

  3. Sofasophia sagt:

    Schön war das! Nicht nur für die Mücken.

  4. Gudrun sagt:

    Ich freue mich sehr, dass du bei den Kindern warst. Ja, es ist sehr anstrengend, am Ende aber auch sehr schön. Schade, dass ich das so nicht mehr erleben kann. Ich werde mir etwas anderes suchen müssen.
    Ich finde es gut, dass du Kindern das Schreiben nahe bringst. Und wenn es über den Siegellack ist.
    Grüße von nebenan.

  5. Bess sagt:

    Wie gern ich Aufregung, Anregung und Zufriedenheit und den Freundeabend mit dir teile! Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert