2021,174: Fischfilme

Phantasie von einem Sommertag.

To get a Google translation use this link.

 

 

Es ist alles noch da. Hier im Steinbruch, in dem seit Jahrzehnten kein Kalk mehr gebrochen wurde. Nach und nach hat sich seit den Sechzi­gern oder den Siebzigern Wasser gesammelt. Das Grundwasser stieg, nachdem die Entwässerungspumpen abgestellt waren. Der Steinbruch wurde zu einem geduldeten und bei den Halbstarken der umliegenden Dörfer beliebten Schwimm- und Badeplatz. Irgendwoher wußten die immer, wo unter Wasser sich die verbliebenen Aufbauten befinden; und in den vielen Jahren der »rechtswidrigen« Nutzung gab es keine schweren Unfälle.

Die Sonne spiegelt sich im klaren Wasser, im Uferbereich sind Fische im Wasser zu erkennen. Es ging das Gerücht um, daß es in diesem Steinbruch sogar Welse geben sollte. Nur konnte sich niemand erklären, wie diese Fische in das Gewässer gekommen sind. Nun, vielleicht wurden sie von Anglern eingesetzt wie auch die Flußbarsche, die von Tauchern immer wieder gesehen werden. Mittlerweile wurde der Wels, wurden die Welse (?) wie auch die anderen Fische von Tauchern fotogra­fiert und gefilmt. Vögel sind zu hören und summende Insekten und – wenn der Wind günstig steht – auch ein leises Rauschen von der nahen Autobahn. Doch die, die dort fahren, wissen selten von dem kleinen Paradies, in dem ich auf einem Stein sitze.

Noch paradiesischer war der Steinbruch vor zwanzig Jahren, als mich eine junge Frau gebeten hatte, sie in diesem Ambiente nackt zu foto­gra­fieren. Menschenleer war es damals kurz nach Sonnenaufgang, mitten in der Woche. Und sie sah bleich, wie sie zu Sommeranfang noch war, und schamlos vor den Büschen, auf Steinen und im Wasser einfach umwerfend aus. Noch immer träume ich davon, wenn ich die steilen Wände überm Wasser ansehe.

 

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Am 23.06.2021 waren positiv Ausschlafen in erträglichen Temperaturen, ein kleiner Ausflug, gelungenes Vermeiden des bekloppten Spektakels.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Königin der Schwerter.

© 2021 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2021, Geschriebenes, Miniatur, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 2021,174: Fischfilme

  1. Helmut sagt:

    Schöne Erinnerungen!

    Liebe Grüße
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert