2021,169: Unerreichbar

Ein Satz, der mir viel Chaos im Kopf erspart.

To get a Google translation use this link.

 

Khalil Gibran schrieb oder sagte irgendwann irgendwo diesen Satz, an dem ich hängenblieb, als er auf eines Kalenderblattes Rückseite stand:

 

 

»Hoffnung ist eine Oase im Herzen, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.«

 

 

Ich hab's ja auch schon häufig mit der Hoffnung gehabt, sogar mit solcher, die ohne Aussicht auf Erfüllung bleiben wird. Herumdenken auf solchen irrationalen und auch auf anderen Hoffnungen führte noch nie zu irgendwelchem Erkenntnisgewinn. Das wäre und war und wird immer sein ein Zerdenken von allem möglichen. Nun, dieser Satz brachte mich davon ab.

Irgendwo las ich auch mal, daß beim Öffnen der Büchse der Pandora nur ein einziges Ding darinnen zurückblieb, als sie schnell wieder geschlossen wurde: Die Hoffnung. Ist sie eines der Übel gewesen oder vielleicht doch das einzig Gute?

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Am 18.06.2021 war positiv die reparierte Uhr, der Buchfink.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Drei der Kelche.

© 2021 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2021, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu 2021,169: Unerreichbar

  1. Regine sagt:

    Ich überlege gerade: Ist Hoffnung eine Emotion oder setzt sie sich aus Gedanken zusammen? Interessante Frage……aber zum Philosophieren, ist es wohl zu heiß heute. Ich werde es vertagen.

  2. Elvira sagt:

    Ich denke, dass Hoffnung etwas Gutes ist. Hätten wir sie nicht, selbst wenn wir sie zerdenken, was bliebe uns?

    • Der Emil sagt:

      Wer hier schon länger mitliest, weiß ja, daß auch ich Hoffnung zu den Guten Dingen zähle.

      Und Die Eine Hoffnung, eine unerfüllbare Hoffnung nicht mehr zergrübeln zu müssen, sondern einfach zu „genießen“ …

  3. Helmut sagt:

    Ganz groß!

    Lieber Gruß
    Helmut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.