2021,050: Bekloppt

Ein Tag, der wirklich gut begann.

To get a Google translation use this link.

 

Der Tag begann ohne Stottern, also außergewöhnlich ruhig und gesittet.

Ich warf die erste volle Kaffeetasse direkt neben dem Rechner um. (Er war heiß und verfehlte das Gerät nur sehr knapp, nicht aber mein linkes Bein. Ich habe zum Glück mehrere große Kühlpads.)

Der Müllbeutel riß, als ich die Wohnungstür öffnen wollte. (Naja, ich wollte sowieso den Flur saugen und wischen.)

Der Einkauf verlängerte sich wegen einer renitenten Kundengruppe um einige Zeit. (Nein, mehr sag ich dazu nicht.)

Beim Heimkommen standen ein NAW, zwei RTW und deren beide Krankentragen vor dem Haus bzw. vor der Treppe zur Haustür. (Mit zwei großen Einkaufstaschen mußte ich mich dazwischen hindurchzirkeln.)

Beim Verräumen der Einkäufe war der Türrahmen ein Hindernis, daß ich mit meinem linken kleinen Zeh nicht verfehlen konnte. (Der wurde bis gerade eben gekühlt.)

Das beschissenste Erleben des heutigen Tages behalte ich von jetzt an mindestens 14 Tage für mich.

 

Es reicht. Ich sitz jetzt mit Bier hier und warte auf das Riverboot. Wollt ihr vielleicht noch wissen, wie ich mich gerade fühle, wie es mir grad geht?

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke fürs Lesen.

Der Emil

 

P.S.: Am 19.02.2021 war positiv, mich nicht vollständig der Verzweiflung ergeben zu haben.
 
Die Tageskarte für morgen ist der Ritter der Kelche.

© 2021 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2021, Erlebtes, One Post a Day abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu 2021,050: Bekloppt

  1. Ulli sagt:

    Oh Mann – so Tage braucht man nicht! Prost!

  2. Nati sagt:

    Manchmal geht es schon Morgens los und begleitet einen durch den Tag.
    Gute Besserung für den Zeh.
    Ich habe ihn mir mal am Wannenrand gestossen und gebrochen.
    Morgen kommt ein besserer Tag Emil.

  3. Sofasophia sagt:

    Das ist ja krass. Tut mir echt leid. Gute Besserung!

  4. wildgans sagt:

    Gelesen habe ich es. Hätte lieber `nen schönen „Buchfink“ gehört. Aber nujaaaa.
    Die Nacht wird gut!

  5. Ich hatte auch was tolles erlebt, dreimal mit der Maus ausgerutscht (was mir sonst nie passiert) und viele viele Punkte im Schach verloren. Wie gewonnen so zerronnen.

  6. NAW kenne ich nur als nationales Aufbauwerk. Aber das wird es ja hier nicht gewesen sein. Alles Gute für alle lädierten Teile.

  7. Puh, so viel Mist – das reicht jetzt aber für den Rest des Jahres. Wünsch ich dir jedenfalls.

  8. frauholle52 sagt:

    Pechsträhne vorbei? Wünsche ich Dir💝! Regine

  9. evenyleve sagt:

    AchAch, da hattest Du gar keinen guten Lauf! Hoffe, jetzt ist wieder besser!

  10. sabeth47 sagt:

    Zu soviel Coolpads schicke ich ein warmmitfühlendes Lächeln, f ü r dich, für die Seele!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.