#Adventskalender 2019: Das 7. Türchen Besuch

Es muß ein Ersatz her.

To get a Google translation use this link.

 

 
Meinen Adventskalender hier widme ich allen, die kämpfen, allen, die krank sind, allen, die Unterstützung benötigen.
 
Ich wünsche all diesen Menschen und mir eine im wahrsten Sinne des Wortes wundervolle Weihnachtszeit. Meine Kerzen brennen für alle, die Hoffnung brauchen.
 

 

 

Dann muß es eben ein gekaufter Weihnachtsstollen sein, vom Bäcker auf dem Dorf draußen, der immer mit seinem Wagen auf dem Markt steht. Denn ein Ersatz muß her. Zur Not kann ich ja erzählen, daß ich das Rezept verändert habe, um ein paar Kalorien einzusparen oder irgendwas in diese Richtung. Wenn es nämlich keinen Weihnachtsstollen gibt, fällt auch das Kaffeetrinken aus. Jaja, er kommt mich in der Vorweihnachtszeit nur besuchen, wenn ich Stollen hab!

Es war schwer genug, den Kontakt wieder aufzunehmen. Nachdem ich ihn endlich gefunden hatte. Irgendwann nämlich war er verschwunden, kam nicht mehr nachhause, meldete sich nicht mehr, ging nicht ans Telefon und antwortete nicht auf Briefe. Er war weg, als wäre er gestorben oder in irgendeinem Drogensumpf untergegangen. Letztlich waren es Streitigkeiten und Alkohol, eine sehr anstrengende Mischung, die ihn verschwinden ließen, wie ich heute weiß. Irgendwann wußte niemand mehr, wo er war und ob er überhaupt noch lebte. Aber dann. Irgendwann fand ich Nachrichten von ihm im Internet. Nein, nicht im Fratzenbuch und nicht bei Schnellpfund. Aber es waren regelmäßig Texte zu finden, die seinem Stil entsprachen, dem, was er auch früher schon schrieb, und dazu gab es irgendwann eine Anschrift. Ich besuchte ihn. Zunächst erfolglos. So schien es. Nun, ob es wirklich so war, wie er später schrieb, ob ich wirklich nach so vielen Jahren nur fünf Minuten zuwenig Geduld hatte … Egal. Wir schrieben. Wir telefonierten. Ich fuhr wieder hin. Wir redeten. Und entschieden uns, das Leben des Anderen jeweils zu akzeptieren. Leicht war das nicht, wirklich nicht.

Nun, vor zwei Jahren besuchte er mich zum ersten Mal hier bei mir. Damals war ich grad in die Wohnung gezogen, hatte mir für den Advent einen Stollen gebacken nach dem Rezept meiner Großmutter. Und deswegen kam er zum Kaffee. Im vorigen Jahr auch, aber erst mußte ich ihm zusichern, daß ich wieder Stollen gebacken habe. Er brachte zwei Dutzend Bienenwachskerzen mit … Und in diesem Jahr? Hm. Mein Backofen streikt. Kaputt. Der Herd ist mittlerweile gut fünfzehn Jahre alt, ich hatte den gebraucht geschenkt bekommen als ich hier einzog. Nun hat die Backröhre ihre Funktion eingestellt. Und mein Vater besucht seine Tochter zur Weihnachtszeit nur, wenn es den selbstgebackenen Stollen gibt. Ich habe einige probiert, der vom Bäckerwagen kommt meinem ziemlich nahe. Oder eher umgekehrt, denn den vom Bäcker finde ich leckerer. Mal sehen, was er heute dazu sagt.

 

 

Ich schleiche mich davon und wünsche eine schöne Adventszeit.

Der Emil

 

 
Wer eine Gelegenheit sucht, zur Weihnachtszeit anderen zu helfen, der kann das täglich ab 21 Uhr des Vorabends bei der Versteigerung von #hand2hand tun. Die Aktion ist eine gute Idee von Meg, ihr und allen Mitwirkenden danke ich dafür.

 

P.S.: Am 06.12.2019 waren positiv die Ankunft im (kühlen!) Mittelalter, die funktionierende Beleuchtungsidee, viel mit Feder Geschriebenes.
 
Die Tageskarte für heute ist die Zehn der Münzen.

© 2019 – Der Emil. Text & Bilder unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2019, Adventskalender, Adventskalender 2019, Geschriebenes, Miniatur, One Post a Day abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.