Nº 141 (2019): Eine Geschichte entsteht (3)

Märchenhafte Sage oder sagenhaftes Märchen Teil 3.

To get a Google translation use this link.

 

Der dritte und letzte Teil der Konzeption meines Dreiteilers. Werde ich es schaffen, all das (geplant!) so zu schreiben, daß drei voneinander unabhängige, für sich stehende Geschichtchen entstehen, die doch zusammengehören, und zwar genau so, wie ich es hier konzipiert habe? Es ist ja nicht nur das erste Mal, daß ich eine Schreiberei so öffentlich entstehen lasse, es ist auch (ja, wirklich!) die erste nach einer extra dafür gefertigten (und lesbar gemachten) Konzeption zu schreibende und hoffentlich in ein paar Tagen auch geschriebene Geschichte!

 

    Dritter Teil der Geschichte:

  • Aus uralter Zeit: Opas Großvater erzählte, wie sein Großvater berichtete
  • Legende: Bergmann (arm!) fuhr an Feiertag alleine ein (XXX-Schacht/XXX-Zeche)
  • Legende: brauchte ewig lange Zeit bis zum Ort
  • Legende: nach drittem Schlag schlegel auf Eisen Bergschlag
  • Legende: Bergmann (alleine, Feiertag!) halb verschüttet, mit einem Arm Befreiung
  • Legende: Glück im Unglück, zwar neues blankes Gezähe verloren, Geleucht noch da
  • Legende: auf mühseliger, schmerzhafter Ausfahrt Berggeist getroffen
  • Legende: Geist dankt für blankes Gezähe & verspricht dafür glückliche Ausfahrt
  • Legende: Versprechen Bergmann sieht als erste Menschen nach Ausfahrt eigene Töchter
  • Legende: Mitten im Wald, mitten in einem Brombeerbusch zutage
  • Legende: zwei alte Kräuterweiblein erschrecken und rufen “Vater!”
  • Legende: nachdem Berggeist-Versprechen erfüllt, in Armen der Töchter verstorben
  • Legende: lange Schicht von über 30 Jahren “glücklich” beendet

 

Damit sind die Geschichte und die Geschichte und eine Legende endlich zuende. Das letzte Stück sollte von einem unabhängigen Erzähler geschrieben sein, das ist klar. Und auch in der vollendeten Vergangenheit verlaufen. Vielleicht noch ein Blick auf den uralten Frosch, der – von Generation zu Generation vererbt – noch heute ab und zu angezündet wird?

Und wo nun könnte ich was eurer Meinung nach ein-/erarbeiten? Und wie wäre es besser zu machen? (ja, das Problem der Fundunterschlagung ist mir bekannt; aber zu dieser Geschichte paßt die Abgabe nicht.) Zwei weitere Tage lasse ich verstreichen, ehe ich mit dem ersten Teil dieser Geschichte hier herausrücke.

 

Vorgestern erschien bereits Teil Eins und gestern Teil Zwei der Konzeption. Nach ihrer Veröffentlichung wird auch der Anfang der fertigen Geschichte verlinkt.

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Am 21.05.2019 waren positiv das doch regenfreie Wetter, die versenkten Erdnägel, leckeres Schwarzbier.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Fünf der Münzen.

© 2019 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in near everything. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2019, Geschriebenes, One Post a Day, Ungeschriebene Geschichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nº 141 (2019): Eine Geschichte entsteht (3)

  1. piri ulbrich sagt:

    Mir scheint das alles sehr konstruiert und auch ein bisschen dröge. Mach es und Lehre mich das Gegenteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.