Kopfkino inklusive (Nº 062/2018)

Twitteratur.

To get a Google translation use this link.

 

 

“Laß mich Dir einfach guttun, nachdem Du heute einen so schrecklichen Tag hattest. Und keine Sorge, ich schweige mit Dir.”
 
[F.M.: Gehn zu (z)weit. (unveröff.)]

 

 

Ich schleiche mich davon und sage Danke für’s Lesen.

Der Emil

P.S.: Positiv am 03.03.2018 waren viele Telefonate, das Ruhen in der Badewanne, Danke Teil 3.
 
Die Tageskarte für morgen ist die Vier der Münzen.

© 2018 – Der Emil. Text unter der Creative Commons 4.0 Unported Lizenz
CC by-nc-nd Website (Namensnennung, keine kommerzielle Verwertung, keine Veränderung).

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter 2018, Geschriebenes, One Post a Day abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu Kopfkino inklusive (Nº 062/2018)

  1. wildgans sagt:

    Menschen brauchen dieses Gehen miteinander, das tröstliche Trost versprechen und geben. Vorsicht ist aber angeraten, es kann leicht zur Symbiose werden wollen, was dann ungesund wäre. Also nicht IMMER miteinander…

  2. piri ulbrich sagt:

    Wie viel Bedeutung kann man da hineingeheimnissen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert