Ausflugsplan (Nº 119 #oneaday)

Schwere Entscheidung

To get a Google translation use this link.

Morgen ist Walpurgisnacht. Irgendwo in und um Halle gibt es die entsprechenden Walpurgis- oder Hexenfeuer. Zu einem davon würde ich gern gehen. Aber ich werde nicht nach Thale oder anderswo in den Harz, auch nicht zum Blocksberg fahren.

Und nun? Nun kommt mir als überzeugtem Nutzer des ÖPNV doch das regionale Verkehrsunternehmen bzw. der regionale Verkehrsverbund MDV in die Quere! (Bitte verzeiht mir, daß ich dafür heute mal ein wenig nicht-bezahlte Werbung mache.)

 
MDV-Initiativen >> MDV-Frühlingsaktion
Durch Wald und Feld ganz ohne Geld

Was gibt es Schöneres, als nach einem langen Winter die erwachende Natur zu genießen und frisches Grün zu sehen …
 
Erleben Sie den Frühling im Mitteldeutschen Verkehrsverbund mit Zug, Bus, Tram oder S-Bahn. Wir machen Sie mobil.

Am 30. April 2011 gilt Ihre MDV-Wochen-, Monats-, Abo- oder Jahreskarte im gesamten Verbundgebiet ohne Tarifzonenbegrenzung.

Zitat von der Aktionswebsite des MDV.
 

Das ist das Gebiet, in dem ich am Sonnabend mit meiner 9-Uhr-Monatsfahrkarte für die Stadt Halle (Saale) fahren darf. Die gesamte Frühlingsaktion wurde nur sparsam beworben, hat aber eine eigene Website. Und wenn der Link nicht mehr funktioniert, dann hab ich hier einen Screenshot:

Screenshot von der MDV-Homepage

So viele schöne Ziele! Ich könnte also, wenn ich wollte, den ganzen Sonnabend durch die Gegend gondeln. Leipzig, Döbeln, Altenburg, Naumburg, Freyburg, Bad Berka, Colditz, Torgau, Arche Nebra, Sonnenobservatorium und Schloß Goseck …

Zumindest Leipzig würde ich mir gönnen — oder Weißenfels. Bus, Bahn, Straßenbahn stehen mir ja mit nur wenigen Einschränkungen zur Verfügung. Wenn ich ehrlich bin, könnte ein solcher Sonnabend in jedem Monat stattfinden. Das wäre doch auch für die Verkehrsbetriebe eine tolle Werbeaktion, weil die (potentiellen) Fahrgäste (zahlende Kunden) Verbindungen testen können.

Toll Idee … Aber sie wird bestimmt nicht umgesetzt.

Und was tu ich nun am Sonnabend? Schaff ich eine Rundreise und das Walpurgisfeuer?

Oh! Das ist ja schon morgen.

Der Verfasser des Blogs schleicht Pläne schmiedend davon und dankt für’s Lesen.

© 2011 – Der Emil CC by-nc-nd der_emil(at)arcor(dot)de

119 / 365 – One post a day (WP-count: 329 words)

Über Der Emil

Not normal. Interested in nearly everything. Wearing black. Listening. Looking. Reading. Writing. Clochard / life artist / Lebenskünstler.
Dieser Beitrag wurde unter Erlebtes, Gedachtes, postaday2011 #oneaday abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu Ausflugsplan (Nº 119 #oneaday)

  1. fudelchen sagt:

    Ich hoffe mal, dass du es schaffst.
    Eigentlich wollten wir auch in den Harz fahren, aber es ist erst so spät, da haben wir dann lieber abgesagt.
    Viel Freude und liebe Grüße

    Marianne 😉

  2. Lieber Emil. Walpurgisnacht… das Wort hatte ich fast vergessen 😉 Ich denke grade nur an Birken. 😉 und meinen Job als Maibaumtaxi. 😉 lg deine steff

  3. puzzle sagt:

    Eigentlich kann doch keine Entscheidung davon falsch sein, es wäre alles schön, vor allem bei so herrlichem Wetter (zumindest hier) – ich würde mit etwas anfangen, was mir tagsüber am liebsten wäre und dann sehen, wieviel Lust mir danach für den Rest des Tages übrigbliebe – vielleicht kommt sowieso etwas ganz anderes, Ungeplantes dabei heraus?

  4. Ich bin leider dieses Jahr auch nicht in der Nähe von den Hexen 😉

    Timebandits ist ja ein Harzer Kind , das aber seit gut 30 Jahren in der Altmark wohnt.

    Tanz in den Mai , ja das war früher für uns etwas ganz Besonderes 😉

    Bei uns hier wird das nicht so gefeiert, so bleiben wir ganz entspannt zu Hause am Wochenende, vielleicht ein bißl grillen und eine privates kleines Feuer mit Tanz in den Mai 😉

    Dir ein schöns We und viel Spaß bei dem was du dann so machen willst !

  5. mayarosa sagt:

    Hm. Also entweder du findest ganz spontan eine Tour, die am späten Nachmittag an einem Walpurgisnachtfeuer endet.
    Oder du nimmst dir die Karte, schließt die Augen, entspannst, stellst dir etwas Schönes vor und tippst mit dem Finger auf dein Ziel.
    Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.
    (Heute morgen war ich in der Kirche zu einer Minimeditation bzw. ich habe versucht, ein bisschen von meiner Wolke wieder in die Welt zu kommen – ist mittelmäßig gelungen – und bei der Gelegenheit habe ich dir eine Kerze angezündet 🙂 – weil du doch so müde warst)

  6. der_emil sagt:

    Übrigens war ich ganz woanders.

    Im Kloster Petersberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert